Windows Server und Software Assurance

In wenigen Wochen wird der Microsoft Server 2016 erscheinen. Um seine Investionen zu schützen und die Server-Umgebung dauerhaft günstig betreiben zu können, sollten Sie zu dem Windows Server auf jeden Fall die Software Assurance (SA) erwerben.

5 Fakten zu Microsoft Windows Server 2012 und der Software Assurance (SA)

Fakt 1:Software Assurance kann man auch für die aktuellste Version von OEM Windows Server Lizenzen innerhalb 90 Tagen nach Kauf (Rechnungsdatum an Endkunden) erwerben.

Fakt 2: Software Assurance gibt es nicht über den OEM Kanal, hier muss der Partner auf die Open Distribution zugehen.

Fakt 3: Nach Erwerb der SA wird für die Laufzeit von zwei Jahren aus der OEM Lizenz eine VL mit Zugriff auf das VLSC, Neuzuweisungsrechten alle 90 Tage und das Upgraderechtauf Windows Server 2016 etc.

Fakt 4: Die SA kann innerhalb der Laufzeit um jeweils zwei weitere Jahre verlängert werden.

Fakt 5: Nach Ablauf der SA behält die Lizenz das Recht, Windows Server 2016 zu nutzen, zu installieren und darauf zuzugreifen, denn aus den „versicherten“ WS 2012 R2 Lizenzen wurden dauerhaft WS 2016 Lizenzen/CALs. Außerdem darf die Lizenz auch weiterhin alle 90 Tage verschoben werden und der Zugriff auf das VLSC bleibt ebenfalls bestehen.

Fragen zu Windows Server und Software Assurance beantworten gerne unsere Microsoft Lizenzspezialisten. Wählen Sie 09404-95510.

<< Zurück zum Blog